Ruhrcacher Blog

April 30, 2010

Groundspeak schränkt Basismitglieder ein?

Filed under: Geocaching — Schlagwörter: , , , , , — ruhrcacher @ 17:52

Nach dem langen Winter habe ich meine Premium Mitgliedschaft auf geocaching.com noch nicht wieder verlängert. D.h. aktuell bin ich wieder User mit einer kostenfreie Basismitgliedschaft.
Was das heißt, ist hinlänglich bekannt: Keine Pocket Queries, Routen, Bookmarklists oder Ignorelisten erstellen, sowie keine Möglichkeit unliebsame Cacharten von der Karte auszublenden.

Nach dem letzten Update des Cacheportals in dieser Woche scheinen aber noch weitere Funktionen für einfache Basismitglieder eingeschränkt worden zu sein.
Hier ein Beispiel, welches meinen Ärger erregt: In den Listings hatte man bislang die Möglichkeit sich Caches vom gleichen Typ (Tradi, Multi, Mystery,etc) in der Umgebung anzeigen zu lassen.
Das ist ganz praktisch um Touren (von Hand) zu planen. Zudem konnte man dies Umkreislisten bequem als Bookmark speichern. So hatte man einfach und ach ohne PM, z.B. alle kommenden Events oder neugelegten Tradis in der Nachbarschaft auf dem Schirm.

Find…

Heute wollte ich so mein Lesezeichen öffenen und musste feststellen, dass mir nicht mehr nur die Mysteys des Umkreis angezeigt werden, sondern plötzlich alle Caches aller Arten! Also „Find all nearby caches“ statt „Find all nearby caches of this type“.
Stattdessen prangert oben auf der Ergenisseite der Text eine Werbung für die PM:

Want to make searching for geocache listings easier? Sign up for a Premium Membership or hear what other geocachers have to say about Premium Membership.

Also scheint Groundspeak dabei zu sein, durch Reduzierung der kostenfreien Basisfunktionen (wie bei einer Software-Demo) die Nutzer zum Erwerb der Vollversion zu bewegen. Bislang versuchte man ja, die Geocacher mit exklusiven Mehrwert-Funktionen zu ködern, die nur Premium-Mitgliedern zur Vergüng stehen.

Dieses Art des Marketings finde aber ehrlich gesagt eher abschreckend als motivierend meine PM zu verlängern.
Da hilft es auch nichts, wenn ab Mai dann PQs mit 1000 Einträgen möglich sind.

In der Hoffung, dass es vielleicht auch nur einer von vielen Bugs ist, habe ich mal Groundspeak kontaktiert

Hello Groundspeak Team

I’ve got some problems after your recent update of geocaching.com.
The search result page of „Find all nearby caches of this type“ now always lists ALL caches of ALL types. The search results are not longer limited to a specific cache type and are equal to „Find all nearby caches“.

This this just ‚a bug or a new feature‘ to constrain basic members‘ possibilities of searching for caches?
Even I’m willing to renew my premium membership (because of it’s benefits), I feel a bit concernd anyhow.

Greetings from GermanyChris

Update 01.05.10

Auf Grund der Feierlichkeiten im Hause Groundspeak ist dieses Wochenende ist mit keiner schnellen Antwort aus Übersee zu rechnen.
Hinweise von andern Cachern, sowohl BMs als auch PMs, nach zu urteilen, scheint es in der Tat auf einen weiteren Bug hinauszulaufen. Warten wir’s ab.
Die gleichzeitige Werbung für die PM erzeugt dennoch einen merkwürdigen Eindruck.

Siehe auch: JR849s Blog

Update 05.05.10

Die Zwischenmeldung aus Übersee ist da: Die Entwickler arbeiten dran

Hello Chris- Thanks for writing in. The development team has been notified of the problem and currently working to fix it.

Thank you for letting us know about this!

Best Regards-
Dani

Update 08.05.10
Mhmm, beim durchsehen meiner Lesezeichen habe ich den Link zum Request wieder gefunden. Und siehe da, er wurde kommentarlos geschlossen. Der Bug wurde zwischenzeitlich aber gefixt. Einen kurzen Standardtext wie „Wir haben den Fehler behoben. Bitte entschuldige die Unannehmlichkeiten“ hätte ich aber zumindest erwartet, nachdem man mir auch den Eingang des Request vernünftig bestätigt hat.

Juli 7, 2009

Vorratsdatenspeicherung per PQ

Filed under: Geocaching, Tutorial — Schlagwörter: , , , — ruhrcacher @ 11:54

Wider  dem Serverausfall!


Der totale Ausfall von geocaching.com nach einem Brand im Serverraum hat gezeigt, wie sehr das Hobby Geocaching vom Internet abhängt. Dort werden schließlich die Listings veröffentlicht, die wir zur Suche der Dosen benötigen. Vorrangig auch geocaching.com, deren Server auch in Normalfall nicht immer erreichbar sind. Besonders tritt dies am Wochenende auf, wenn die ganze Welt ihre Wochenendtouren plant oder danach loggt.

Glücklich kann sein, wer alle benötigen Cachedaten in einer lokalen Datenbank gespeichert hat und so die meiste Zeit unabhängig von den GC-Servern ist.
So kann man in Ruhe offline planen, auch im Urlaub, oder hat bei einem erneuten Serverausfall die Caches seiner Homezone auf der eigenen Festplatte.
Doch wie bekommt man ein lückenlose und umfangreiche Cachedatenbank auf den heimischen Rechner?

Wir könnten ja jetzt anfangen sämtliche Caches in 1000km Umkreis per Cachewolf zu spidern. Aber ist nicht nur ein Verstoß gegen die Groundspeak-ToU sondern es dauert auch elendig lange. Gleichzeit erzeugt eine Last auf den Groundspeak-Server, was unsere Probleme mit der Erreichbarkeit nicht verbessern.
Also schlagen wir Groundspeak lieber mit seinen eigenen Waffen ein Schnippchen: Pocket Queries.
Wir erhalten nach etwas Aufwand jede Menge PQs mit noch viel mehr Caches, die wir in Cachedatenbanken wie Cachewolf oder GSAK laden können.

Doch wie geht man dabei gezielt vor? Schließlich möchte man möglichst viele Caches mit einer überschaubaren Anzahl Queries abfragen.

Das gehen wir in diesem Tutorial durch.

Voraussetzung ist natürlich eine kostenpflichtige Premium Mitgliedschaft auf geocaching.com

Weitere Anleitungen finden sich natürlich auch bei den Ruhrcacher-Tutorials.

April 12, 2009

Schritt für Schritt zum Premium Member

Filed under: Geocaching, Tutorial — Schlagwörter: , , — ruhrcacher @ 12:20

Wie wird man zum Premium Member? Ganz einfach, indem sich eine Premium Membership auf geocaching.com bestellt.
Ganz einfach? Nein, die Bestellseite ist ausschließlich auf Englisch, es gibt 3 verschiedene Arten von PMs und 2 verschiedene Zahlungsmöglichkeiten. Das alles stellt besonders Cacher vor unüberwindbare Hürden, die der englischen Zunge oder dem Prozedere des Onlineshoppings nicht mächtig sind.

Da ich seit vergangenen Donnerstag selbst PM bin, habe ich den Ablauf einer Bestellung detailiert und auf Deutsch zu einem Tutorial zusammengefasst.

Schritt für Schritt zum Premium Member

Weitere Tutorials zur PM werde ich in den Ruhrcacher Tutorials
veröffentlichen. Wenn ich die Funkionen selbst erlernt habe

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.