Ruhrcacher Blog

September 4, 2011

Wintergrillen 2011 published: Picknick im Schnee

Filed under: Events, Geocaching — Schlagwörter: , , , , , , — ruhrcacher @ 12:22

Der Sommer neigt sich dem Ende zu bevor er begonnen hat. Es wird schon um 21h wieder dunkel, die Nachtcachesaison beginnt. Und Pünktlich mit den ersten Dominosteinen im Supermarkt steht auch schon  Wintergrillen auf dem Adventskalender.
Heute morgen hat der ruhreviewer das 4. Wintergrillen des Teams Gruppentherapie gepublished. Traditionell wie immer am ersten Samstag im Dezember, dieses Jahr also am 03.12.2011. Und wie immer an der bekannten Stelle, der Grillhütte am Kemnader See (Bochum-Stiepel).

Um 12 Uhr geht es lost mit dem „Picknick im Schnee“, unserem diesjährigen Motto. Nachdem es schon letzes Jahr richtig weiß wurde, hoffen wir auch nun auf die passende Deko.
Das Picknick erfolgt nach dem Prinzip eines bayrischen Biergartens: Ihr könnt eure prallgefüllten Picknickkörbe (gerne auch zum teilen) mitbringen.  Heiße und kalte Getränke sowie Leckereien vom Grill werden vom Team Gruppentherapie zum Selbstkostenpreis ausgeben. Bitte denkt an eurer Cacherbesteck & Mehrweggeschirr um Müll zuvermeiden (3 Säcke im Vorjahr). GRILLEN ist IN, TRASh ist OUT.

Auf Anhieb haben sich heute schon 22 unermüdliche Schneemobilfahrer (im Park leider verboten) zu diesem verrückten Event angemeldet.
Wie gehabt, verzichten wir auf jegliche Teilnehmerbegrenzung oder Warteliste. Die 3 Leute die noch dazukommen, werden sich über den Tag gut verteilen. Wir grillen von 12h bis zum bitteren offenen Ende 😉
Für die bessere Vorratsplanung bitten wir aber um eine unverbindliche Anmeldung auf der Plattform eurer Wahl: GC2N5NQ und OCCB60.
Erstmals werden wir vor Ort in Logbuch auslegen, in dem ihr bitte eure Teamstärke (inkl. Kindern) vermerkt. Das Groundspeak HQ in Seattle hat Interesse an der genauen Anzahl der kälteresistenten BBQ-Fans geäußert und bietet auch „post hum“ ein entsprechendes Icon an (ihr wisst welches).

Das wollen wir jetzt nicht unbedingt fokussieren, da es ja schlichweg nur ein lockeres Grillen mit Klatsch, Trasch & Klönschnack ist. Nix großes, oder doch? In den Vorjahren haben wir einen stetigen Zuwachs von Gästen verzeichnet, was uns sehr gefreut hat.
Es sind ausdrücklich alle Cacher eingeladen, egal ob Newbies, halte Hasen oder nichtcachendes Begleitpersonal.

2008 GC1GZ6W 77 logs
2009 GC1ZTCJ 118 logs
2010 GC2EJ6R 224 logs

Wir halten euch über wichtige Änderungen und Zusatzinfos auf dem laufenden. Auf Geocaching.conm angemeldete Leckermäuler bekommen die Annoucements automatisch. Alle Unentschlossenden können sich das Listing auf die Watchlist setzen. Modernerdings könnt ihr auch unserem Twitter-Account @Wintergrillen folgen, unsere Facebook-Fanpage ‚liken‘ oder den Ruhrcacher-Blog abonieren.
Aber sagt bloß nicht, euch hätte niemand was gesagt 🙂
Apropos, wir sagen das auch direkt: Wir grillen bei jedem Wetter! Es gibt kein falsches Wetter, bloß falsche Kleidung 🙂

Juli 24, 2011

WhereIGo mit dem Android Smartphone

Filed under: Geocaching, Software — Schlagwörter: , , , — ruhrcacher @ 12:41

Die Frage WhereIGo beantwortet der Android Market mit WhereYougo.
Diese kostenfreie App verwandelt das Smartphone zum vollwertigen Abspielgerät für die sogenannten Cartridges. Natürlich einen eingebauten GPS-Empfänger vorrausgesetzt, kann man so auf die Anschaffung eines Garmin Colorado, Oregon oder Montana verzichten. Das kommt Besitzerer älterer und anderer GPS-Geräte sehr entgegen.

Bei meinen ersten Test bei Essens erstem WhereIgo-Geocache The Simpsons (GC2WG83) von „aufwolke7“ habe ich noch weitere Vorteile entdeckt.
Dieser Runde zusammen mit Roxianna und TomiXnet über das Zollvereingelände war zugleich mein erster selbstgelaufener WhereIgo.  Mangels eigener kompatibler Hardware habe ich diesen Cachetype bisher immer im Rudel angehen müssen.

Das Zollverein-Gelände ist auf Open Street Map ist sehr gut kartographiert. Die Android-App greift wahlweise live auf Google Maps oder Open Street Map zu.
Dank OSM war so eine schnelle und einfache Navigation auf den Gelände möglich. Ok, ich war schon öfters auf dem Gelände des UNESO-Weltkulturerbes. Daher reichte ein kurzer Blick auf die Karte, um zu wissen wo die nächste Station der Mission liegt. Das Gerät konnte so mit abgeschalteten Display erstmal in der Tasche bleiben.
Dort macht es sich mit einem regelmäßigen Piepen (irgendwo zwischen Zeitbombe und Geigerzähler) in Abhängigkeit von der verbleibenden Entfernung bemerkbar. Eine grobe Navigation per Gehör ist damit also möglich.
Neben der Karte hat man auch eine klassische Kompass-Ansicht zur Verfügung.

Die Cartridge des Spiels, welche dank UMTS-Verbindung auch unterwegs besorgt werden kann, lief flüssig und ohne Abstürze.
Was meine Begleiter von ihren Garmin Oregons 200 nicht sagen konnten.
Sylvias 200er ging schon bei der ersten Station aus (vermtl. nicht die neuste Firmware). Thomas hat es dank regelmäßigen Speicherns etwas weitergeschafft.  Abspeichern nach jeder Station sollte man grundsätzlich, da die ganze WhereIgo-Sache immer noch sehr buggy ist und wohl nie über die beta-Version rauskommt. Bei Thomas erschien bei einigen Stationen, der Hinweis der Ownerin man solle das Spiel draußen spielen und nicht zuhause simulieren. Warum dies bei besten GPS-Empfang und eben draußen bei „richtigen“ Spiel auftrat weiß niemand.
Irgendwann verabschiedete sich das Spiel so bei Thomas komplett und ging auf Null zurück. Alle erarbeiteten Stationen und Gegenstände waren futsch. Selbst der Fallback auf den letzen Speicherstand war nicht ganz frei von Unlogik.

Wie gesagt, ich hatte die ganze Zeit über keine Probleme mit dem Verlauf des Spiels. Im Vergleich zur Garmin Menüführung finde ich die WYG-App sogar übersichtlicher und nachvollziehbarer.
Ok, ein kleines Detail war für mich nicht so schnell ersichtlich: Der GPS-Empfang muss zu beginn manuell gestartet werden, dazu drückt man auf die Taste „GPS off“. Mir war aber zunächst nicht klar, dass „GPS off“ eine Status-Meldung ist, welche später zu „GPS on“ wird. Ich hielt es die ganze Zeit für eine Energiespartaste.

Apropos Energie, die 2 stündige Runde hat meinen Sony Ericsson Xperia X8 bei aktiven GPS und HPDSA etwa 40% Akkuleistung gekostet.

Den WhereIgo kann ich auf jeden Fall noch empfehlen. Die Kullisse ist natürlich einmalig und wird in vielen Stationen auch thematisch passend integriert. Hier hat Ute viele Funktionen genutzt, die der WhereIgo-Builder bietet. Wie immer ist der Phantasie und dem Können des Entwicklers keine Grenzen gesetzt. Zwar lässt der Builder ein Gameplay wie bei den LucasArts-Klassiken (wie Indiana Jones, Monkey Island, Day Of Tentacle, Zacken McKracken, usw.) zu, die Bedienung ist aber mals komplex. Daher sind nicht wenige WherIgos eigentlich nur virtuelle Ablesemultis.

Mit einem nun eigenen Gerät, werde ich aber in Zukunft noch viele weitere WhereIgos entdecken können.

April 14, 2011

Neue Seite: Mysteryhilfen Apple Apps

Filed under: Geocaching, Linktipps — Schlagwörter: , , , , , , — ruhrcacher @ 16:39

Wer kennt das Problem nicht: Da wird man bei einem Multi mit einem Rätsel konfrontiert, dass man vor Ort nicht lösen kann.
Oftmals kann man sich glücklichschätzen ein moderenes Smartphone dabei zuhaben.

Wie bei den orginal Mysteryhilfen für zu hause habe ich hier einige Apple Apps zusammengetragen, die unterwegs hilfreich sein können.
Dabei habe ich vorrangig auf kostenfreie Apps sowie offline Tools wert gelegt und diese i.d.R. auch vorher auf Nützlichkeit getestet.
Der Vorteil der Apps liegt auf der Hand: Sie sind für iPhone, iPad oder iPod Touch designt und laufen dort garantiert.
Bei vielen Webseiten aus den original Mysteryhilfen für daheim, wird hingegen JavaScript, Flash, etc. verwendet. Das führt auf mobilen Devices leider oftmals zu Anzeigefehlern.

Die Liste befindet sich absofort rechts in der Navigationsleiste, direkt unter den orignal Mysterhilfen.

Eine Sammlung mit Android Apps ist geplant, kann aber mangels Hardware zum Testen z.Z. nicht umgesetzt werden.

Oktober 10, 2010

Senderrundweg in Open Street Map

Filed under: Geocaching — Schlagwörter: — ruhrcacher @ 15:16

Das Wetter war heute super, ein richtig sonniger Herbsttag mit warmen Temperaturen. Ideal für eine Cachetour. Nach den sonntäglichen Flohmarkt besuchen habe ich mich spontan für den Senderrundweg von der_kraken enschieden. Es gibt den kleinen mit 3 Stationen und den großen SWR  mit 9. Insgesamt sind es etwas mehr als 4 km über Wege und Trampelpfade.

Letztere sind erstaunlicherweise auch bei Open Street Map eingezeichnet. Die OSM-Topo benutze ich seit einiger Zeit auf meinem etrex Legend HCx. In manchen gegenden hat man da gegenüber den kommerziellen Karten auch Vorteile.

Für den SRW sieht ein Kartenausschnitt so aus:

Beim OSM Projekt sind natürlich viele Geocacher unter den Kartographen. Wer sonst treibt sich gerne mit dem GPS draußen rum und begeht alle möglichen und unmöglichen Wege?!
Das führt zu der Theorie, dass Wege um Caches besonders gut erfasst sind. Böse Zungen behaupten, wenn auf der OSM-Karte ein Weg mitten im Wald endet, dann nur weil dort ein Cache liegt und die Tracks nicht weiter als zu diesem aufgezeichnet wurden 😉

Ein wahrer Kern? Die gestrichelte Line im oberen Bereich der abgebildeten OSM-Karte sieht in der Realität so aus

Und natürlich führt der SRW diesen Pfad entlang…

September 15, 2010

Wintergrillen 2010 published

Filed under: eigenes, Geocaching — Schlagwörter: , , — ruhrcacher @ 16:36

Ich man mal wieder spät dran, was das bloggen über das eigene Event angeht 😉
Gestern haben gegen 20 Uhr hat Pan Tau das kurz zuvor eingestellte Event-Listing reviewed und durchgewunken. Es kann also losgehen: Der Termin 04.12.2010 (erster Samstag im Dezember) steht, die Hütte gebucht und der Einkaufszettel geschrieben.

Die ersten Anmeldungen sind auch schon eingetroffen. Wir wollen mit dem Event aber nicht nur alte Hasen zum Klönschnack einladen, sondern auch alle Neuen in der Geocaching-Community ansprechen. Vor Ort kann es also in der gemütlichen Atmo der letzen beiden Events wieder gesselig werden. Es werden sich wieder Unmengen an Coins & Travelbugs die Runde machen, die neuesen GPS-Geräte beäugt werden und sicher die besten Cacheempfehlungen ausgetauscht werden.


Team Gruppentherapie wird daher das obige Event-Banner in ihre Caches einbauen, damit auch Cacher von dem Event erfahren, die nicht in Blogs & Foren mitlesen. Gerne sind auch interessierte Muggel am Grill gesehen.
Wer uns unterstützen möchte, kann das Banner ebenfalls einbinden, uns mit Pavillions aushelfen oder Leckerein fürs Buffet sponsern.

Apropos Leckereien, als besonderen Schmankerl und in Anlehnung an das „Red Hot Chili Wurst Wettessen“ (GC24831) von koarschten gib es auch bei uns dieses mal echt scharfe Sache. Unter dem Motto „Der Scharfrichter bittet zu Tisch“ werden heiße Köstlichkeiten reichen. Hier allerdings nur solange der Vorrat reicht. Für Glühwein & Würstchen ist aber ausreichend gesorgt, so dass wir auch hoffentlich diesmal lange, lange mit und für euch grillen können.

Das Event findet übrigens bei Wind & Wetter (nennt sich dann wohl Winter) statt.  Damit es vom rumstehen nicht zu kalt wird, gibt es dieses Jahr auch den einen oder anderen Programmpunkt. Fest eingplant ist ein PMR-Reichweitentest quer über den Kemnader See.  Schließlich werben die Hersteller mit astronomischen Reichweiten von 6km und mehr. Diese Distanz ist aber nur in flachen, unbebauten/unbewaldeten Gelände möglich. In der Stadt oder im dichten Wald ist aber oft bei 500m Schluss.
Damit ihr also mal alles aus eurem Gerät rausholen könnt wird eben diese ca. 2,5km weite Teststrecke geben. Aufgabe wird es ein mit dem mitgebrachten oder geliehenen PMR auf Kanal 8 ein Gespräch zu führen. Aber keine Sorge, eigentlich alle Modelle mit vollen Batterien sollten das schaffen. Selbst die preiswerten vom Discounter.

Das Team Gruppentherapie freut sich also auch dieses Jahr auch eure zahlreichen Anmeldungen.

Older Posts »

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.