Ruhrcacher Blog

Februar 1, 2012

Gelb & gut: Der Gründel 4G – Basiswissen für draußen

Filed under: Geocaching — ruhrcacher @ 20:05

Welcher Schüler kennt sie nicht, die gelben Reclam-Hefte? Die Klassiker der Weltliteratur für schmales Geld, im schmalen Format und zum drin rumkritzeln.

Auch nach Schule oder Studium greifen reifere Leser wieder zum gelben Büchlein. Sei es um den verpassten Klassiker preisgünstig zu lesen (ein gebundene Buch kann etliche Euro kosten) oder um diesen gewichtssparend ins Reisegepäck zu packen. Literatur wird hier eben zum Gebrauchsgegenstand.

War es vielleicht das, was sich Conrad Stein überlegt als er für seine Buchreihe genau dieses Design wähle? Jetzt mehreren Jahrzehnten erscheint im gleichnamigen Verlag die Reihe „Outdoor Handbuch“: Gelbes Cover, schmales Format und preisgünstig. Eben ein Gebrauchsgegenstand.

Gebraucht sieht auch mein Exemplar von Band 203 „Basiswissen für draußen – GEOCACHING“ mittlerweile aus.

Ich habe es 2008 in der damals gerade erschienen 2. Auflage angeschafft. Und noch heute trage ich „den Gründel“ in meiner Bauchtasche nebst Taschenlampe, Handschuhe, Pinzette, Laserpointer uvm. durch den Wald.

Damals konnte ich mir mit „erst“ ein paar hundert Funden den ein oder anderen praktischen (Ausrüstungs)Tipp abgucken. Heute ist es in erster Linie ein Nachschlagewerk für mich.

Was haben Apples iPhone und das Buch von Markus Gründel gemeinsam?
Ihre Erfolgsmodelle sind jeweils in der 4. Ausgabe erschienen.

Und was ist der Unterschied zwischen dem Tragtelefon und dem gelben Büchlein?
Letzteres gibt ein Wissen auch ohne Strom und ohne Netz preis!

Das ist ohne Frage der größte Vorteil, wenn man mitten im Wald steht und – womöglich noch nachts – eine knackiges Kryptorätsel lösen muss. In der vierten überarbeiteten Auflage sind jedenfalls noch etliche Codetabellen hinzugekommen. Zum Vergleich: Die aktuelle Ausgabe hat 224 Seiten, bei der zweiten Auflage waren noch 168.

So viel nachschlagewert hilft eigentlich jedem Cacher, egal welcher Erfahrungsstufe. Insbesondere denen die ohne multimedia Tragtelefon mit Breitband-Internetzugang unterwegs sind.

Das Buch geht aber nicht ausschließlich als Nachschlagewerk durch, sondern führt auch sehr ausführlich in das Geocaching als Hobby ein.
Im Vorwort und der Einführung wird bereits vollends von unserem schönen Hobby geschwärmt, bevor der Leser dann detailliert mit allen Spielarten und Fachbegriffen konfrontiert wird.
Der Anfänger wird hier nicht mehr mit den DFDCs und TNLNs aus den D3 Letterbox-Hybridcaches allein gelassen, sondern bekommt erklärt, was dies alles bedeutet.

Ein vorhandenes Interesse sollte beim Leser aber schon bestehen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand, der von Geocaching noch nie gehört hat, dieses Buch kauft und sofort loslegt.
Angst, dass so eine neue Horde von Cachern mit Selbstbedienungsmentalität gezüchtet wird (wie es bei kostenlosen Smartphone-Apps vorgeworfen wird), braucht man ebenfalls nicht zu haben.
Wer die 12,90 Euro für dieses Büchlein sinnvoll investiert, hast sich bereits dazu entschlossen sich der neuen Sucht „Geocaching“ hinzugeben.

Wie bei allen Bänden aus der gelben OUTDOOR-Reihe werden sie von Autoren verfasst, die auf dem Spezialgebiet eigene Erfahrungen besitzen. Im Gegensatz zu schlampig recherchierten Zeitungsartikeln, muss niemand fürchten, dass „GPS-Barken vergraben werden“.
Es ist ein Buch von Geocachern für Geocachern über Geocachen.
Markus Gründel, im wahren Leben Schlumbum genannt, geht auf alle wichtigen Aspekte ein, die man vor dem Suchen, beim Suchen und dem ersten Verstecken beherzigen sollte. Das umfasst nicht nur die Wahl des Cachetyps, der richtigen Größen und der nötigen Ausrüstung, sondern ausdrücklich den Community-Gedanken.

In einem eignen Kapitel geht er auf das Thema Naturschutz ein. Sicherlich ein Thema, dass nicht nur Newbies sondern auch kopflosen FTF-Jägern und der Cacherautobahnmeisterei immer wieder ans Herz gelegt werden sollte.

Als besonderer Gag kann mal wohl die Micro-Logstreifen zum Ausschneiden betrachten 🙂

Wo bekommt man das Buch?

Es kann natürlich im Online- und Offline-Buchhandel der Wahl bestellt werden. Viele Händler haben auch einen ganzen Aufsteller mit der gelben OUTDOOR-Serie im Laden stehen. Und dies nicht nur in Buchhandlungen sondern ebenso in Ausrüstungsläden, Fernreisebüros, Fahrradhändler und so weiter. Das der Band 203 „Geocaching“ in jedem gut sortierten Geocaching-Shop zu finden ist, dürfte niemanden überraschen. Achtet einfach beim nächsten größeren Event auf den dortigen Bauchladen. Vielleicht signiert es euch der Autor dann sogar selbst 😉

Zuletzt noch ein kleiner Service für alle, die ihr Exemplar auf den Flohmarkt oder bei ebay erwerben wollen. So unterscheidet man schnell die vier bisherigen Auflagen durch das Cover:

Coverbilder mit freundlicher Unterstützung des Conrad-Stein-Verlages

Links, 1. Auflage: Mit Garmin GPSmap 60

Rechts, 2. Auflage: Wie erste, nun mit DWJ-Logo

 Coverbilder mit freundlicher Unterstützung des Conrad-Stein-Verlages

 Links, 3. Auflage: neues Bild, nun mit Garmin Colorado, DWJ- und Groundspeak-Logo

Rechts, 4. Auflage: neues Bild, nun mit Garmin Oregon und den Logos von DWJ-, Groundspeak- und des „Geocaching Magazin“

Eselsbrücke: Je neuer das Garmin auf dem dem Cover, desto neuer die Auflage 🙂

Advertisements

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: