Ruhrcacher Blog

Juli 9, 2009

Modedroge Pathtags: Mein erster…

Filed under: Geocaching, Geocoins — Schlagwörter: , , , — ruhrcacher @ 15:42

Wenn ein Freund einem ein Beutelchen mit einer potentiell süchtig machenden Substanz überreicht, sollte man eigentlich kategorisch ablehnen.

Jetzt haben mir Team Magic Blue gestern feierlich ihren Pathtag zu ihrem 1000.Cachefund überreicht. Es ist mein erster Pathtag.
Ich hatte schon vorher davon gehört, auch davon das sie wie Geocoins süchtig machen.

TMBs Pathtag Frog

Pathtags sind eine Art kleingeldgroße Geocoin mit einem Loch am Rand. Damit haben sie eine gewisse Ähnlichkeit mit Einkaufswagenchips, können sogar als solche mißbraucht werden.
Pathtags können einseitig individuell gestaltet und auf pathttags.com bestellt werden. Die Mindestabnahme beträgt dabei 50 Stück zum Preis von 99,-$ (inkl. Stempelstock, exkl.  Versand+Zoll).

Wegen ihrer individuellen Seite sind, die Pathttags natürlich schöne Geschenke und Sammlerobjekte. Der günstige Preis (im Vergleich zur Geocoin-Produktion) macht es halt möglich das man sich als Cacher eine eigene Marke zu legt. Aktuell sind es halt 70,87€ für die ersten 50 (macht 1,42€  pro Tag). Weitere Tags sind günstiger.

Und das ist auch die eigentliche Verwendung der Pathtags. Pathtags sollen dienen quasi zur Markierung gefundener Caches. Man legt seinen Pathtag als seine Visitenkarte rein. Ein Pathtag muss dann aber nicht zwingend von Cache zu Cache reisen wie ein Travelbug oder Geocoin. Obwohl man sie wegen ihrem Loch besonders gut an einen TB anhängen könnte.
Allerdings haben Pathtags nichts mit geocaching.com zu tun, d.h. man kann sie dort nicht wie eine Geocoin in das Inventar eines Caches werfen.

Pathtags dürfen dem Cache wie ein Trading Item entnommen und behalten werden. Wo es denn Pathtag dann hin verschlag hat, kann man dann auf pathtags.com loggen (Account erforderlich). Die Adresse und der Trackingcode stehen auf der anderen Seite des Tags.
Dieser Code ist auf allen Tags identisch! Loggt man seinen gefunden Tag, so erscheint auf einer Karte. So kann der Owner sehen, wo seine Tag überall auf der Welt gefunden wurden.

Es hat sich mittlerweile wie bei den Geocoins ein rege Tauschbörse gebildet. Wer die Anfertigung eines eigenen Pathtags ankündigt, wird mit Tauschanfragen aus der ganzen Welt überschüttet (so heißt es).
Jeder möchte seine Sammlung mögichst bunt und vielfätig gestalten. Machen halt süchtig, die kleinen Teile.

Hier eine Galerie mit bereits produzierten Pathtags.

Advertisements

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: