Ruhrcacher Blog

Juni 7, 2009

Senseo Test – „Senseo Typ Café Latte“

Filed under: Senseo — Schlagwörter: , , — ruhrcacher @ 15:43

Besitzer des neusten Senseo-Modells, der „Latte Select“ (LS), können sich von ihrer Maschine ganz komfortabel einen frischen Caffè Latte kredenzen lassen. Und dies sogar auf Basis von frischer Milch.

Alle anderen Senseo-Enthusiasten waren bislang gezwungen ihren Caffè Latte selbst zusammen zustellen: Mit frisch gebrühten Kaffe aus der Senseo-Maschine und gesondert erhitzte Milch von der Herdplatte oder aus der Mikrowelle.
Nun hat Senseo eine weitere Padsorte auf den deutschen Markt gebracht: „Senseo Typ café latte“.

Senseo cafelatte

Da diese Pads in den handelsüblichen Doppelpadhalter eingelegt werden, können sie in auch in allen andern Seneso-Modellen genutzt werden.
So finden die Kaffe-Milch-Spezialitäten auch Einzug in die Welt der Senseo 1, 2 und New Generation Baureihen.

Beachtet bitte die merkwürdige Schreibweise:
café, französiches Wort für Kaffee
latte, italientisches Wort für Milch

Und natürlich das Wörtchen „Typ“, welches wir bereits vom „Senseo Typ Espresso“ kennen. Daraus können wir schließen, dass es sich bei diesen neuartigen (?) Pads um einem Kompromiss zwischen traditioneller Zubereitung und Anpassung an den Senseo-Brühvorgang handelt. Der Ergebnis kann also leicht von dem abweichen, was man im italienischen Café seines Vertrauens erhalten würde.
Dafür ist die Senseo Lösung mal wieder einfach zu bedienen und schnell in der Tasse.

Die genaue Beschreibung eines echten Caffè Lattes könnt ihr dem passenden Wikipedia-Artikel entnehmen:

„Caffè Latte (in Italien korrekt Caffellatte oder Caffè e latte) ist die italienische Variante des Milchkaffees. Dieser oft zum Frühstück getrunkene Milchkaffee kann in einem großen Glas oder einer Schale serviert werden. Er besteht aus einem doppelten Espresso mit heißer Milch. Nur selten wird zusätzlich Milchschaum verwendet.“

Da es sich beim „Senseo Typ café latte“ um einen Milchkaffee handelt, beinhalten die Pad neben dem üblichen Kaffepulver auch einen Teil Michpulver.

Die etwas dickeren Pads sind identisch aufgebaut wie die Pads für „Senseo café choco“. Das Pad enthält mehrere getrennte Kammern, in denen Kaffepulver und Milchpulver getrennt von einander gelagert sind. Das heiße Wasser beim Brühvorgang löst das Pulver auf und spült es jeweils als Kaffe- oder Milchstrom aus dem Pad heraus. Im Auslauf der Senseo-Maschine vermischen sich die beiden Flüssigkeiten zu einem Milchkaffee. Variieren lässt sich das Verhältnis Kaffe zu Milch dabei natürlich nicht.

Um das typische Latte Feeling zu bekommen, habe ich natürlich ein hohes Glas genommen. Leider wird es mit einem Pad nur halb gefüllt, das sieht irgendwie mager aus. Laut Bedienungsanleitung soll man bei einem Pad die 1-Tassen-Taste drücken.
Verdünnen würde ich die Mischung auch niemals, da der Geschmack ansonsten stark verwässert wird.
Wer ein ganzes Glas gefüllt haben möchte, sollte schon ein weiteres Pad durchlaufen lassen.

Über den Geschmack kann man trefflich diskutieren. Er war nicht so laff wie ich erwartet habe. Denn noch ist natürlich die Kaffenote nicht so kräftig wie bei Verwendung von Espresso.

Schmeckt aber definitiv nicht schlecht! Da ich auch für eine Tasse Kaffe nicht unbedingt eine Packung Milch aufmachen möchte, finde ich diese Pads praktisch in der Anwendung. Ein Sonderpadhalter wie bei Espresso und Chocomel ist nicht erforderlich.

Aktuell sind auf der Senseo-Website noch keine Nährwertangaben zu diesem Produkt zu finden. Hier die Werte von Packung:

Nährwerte pro 100ml / Portion
Energie (kJ) 110/140
Energie (kcal) 25/33
Eiweiß (g) 1/1,5
Kohlenhydrahte (g) 2,5/3
Fett 1,5/2
Geeignet für
Vegetarier Ja
Veganer Nein

Zutaten: Gemahlener Röstkaffee (41%), Magermilchpulver (24%), pflanzliches Fett gehärtet, Glucosesirup, Stabilisator (E340), Aroma, Süßungsmittel (E950)

Wozu müssen da Aroma und Süßungsmittel drin sein? So etwas ist in Kaffe und Milch aus der Packung ja auch nicht drin…

Der Preis für die 10er Packung beträgt 1,99€, d.h. 19,9 Cents pro Pad.
Das ist, sag ich jetzt mal, ein fairer Preis. Dieser Preis scheint sich z.Z. in den Supermärkten für original Senso-Produkte eingependelt zu haben.

Advertisements

2 Kommentare

  1. Du nimmst eine Senseo zum cachen mit?

    Kommentar von xibalba01 — Juni 8, 2009 @ 07:58

  2. Würde ich gerne, aber mein derzeitiger 12V->230V-Konverter bringt für die Senseo zu wenig Leistung.
    Jetzt mal ohne Flachs, wie cool wäre es nach einem langen Multi, einer durchfrorenen Nacht oder einem durchnässten Wandertradi frischen Kaffee aus dem Kofferraum zu zaubern…

    Kommentar von ruhrcacher — Juni 8, 2009 @ 09:48


RSS feed for comments on this post.

Sorry, the comment form is closed at this time.

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: