Ruhrcacher Blog

Januar 3, 2009

Reisende Vielfalt

Filed under: Allgemein — Schlagwörter: — ruhrcacher @ 15:32

Reisende Tauschgegenstände (Trackable Items) gibt es ja mittlerweile eine Menge.

TB Go Bye Bye

Unsere erste Geocoin, die “catweasled CC ROT13-1″
(TBRMV3) ist Harmony4172 und mir schon nach 22 Cachetagen in die Hände gefallen. Den ersten Travelbug
“Go ByeBye!” (TBZGBP) hat Harmony dann 2 Monate später aus Österreich angeschleppt. War so ein plärrender Spielzeugautoschlüssel. Den habe ich dann auch schnell in das hiesige
GC FaviconTravel-Bug-Hotel Bredeney verfrachtet.

Es hat allerdings ein Jahr gedauert bis ich in der “GC FaviconShopping in Flensburg – Holmpassage” (GC18X12) den ersten GeoKrety gefunden habe. Den “Wattwurm 1″ (GK0038) von Alex Schweigert.
GeoKretys stammen aus Polen und sind eine kostenlose Alternative zu den Travelbug-Marken, die bei Groundspeak gekauft werden müssen. Bei GeoKrety (wörtl. Geomaulwurf) bekommt man allerdings auch nur einen Trackingcode zugeteilt. Diesen kann man dann selbst irgendwo einprägen, draufschreiben oder als vorgefertige Infokarte einlaminieren und an den Reisenden anhängen.
Das loggen der Reisenden ist dann ohne Anmeldung in meheren Sprachen möglich. Es ist kein Account erforderlich, im Gegensatz zu Grounspeak. Eine Anmeldung ist hingegen freiwillig möglich um z.B. eine Statistik der selbst beförderten GeoKretys zu führen.
Subjektiv betrachtet, würde ich ad hoc sagen, dass die GeoKretys die am weitesten verbreitete Alternative zu Travelbugs und Co. sind. Apropos und Co…

Auf dem Rückweg ist mir dann auch erstmalig ein Travelexpress Pimboli + Bifi (TB2632Y) in die Hände gefallen. Zusammen mit den TravelSlugs (TB2DTJ5) sind diese Anhänge-Scheiben bei Groundspeak eine Alternative zu den Dog Tags der Travelbugs. Und außerdem ein kleines bißchen billiger als die Hundemarken. Trotzdem kann man beide auf geocaching.com tracken.
Ob die Travelslugs (wörtl. Reiseschnecken) langsamer reisen als ein Travelexpress ist dabei aber nicht gesagt.

Geolutin

Eine weitere kostenfreie Variante sind Geolutions aus Frankreich. Auch diese deren Trackingcodes erhält man kostenfrei zum selbst prägen/laminieren. Das loggen ist ebenfalls mehrsprachig und ohne Anmeldung möglich.

Ich habe gerstern Nacht “Die Maus” von An-Je aus GC FaviconDer 1000. Fall ! Das A.H. Erlebnis at night (GC1HYWB) befreit. Leider gibt es bei den Geolutions wohl keine Detailseite, auf der man weiter Informationen zum Reisenden und dessen Weg & Owner bekommt. Verlinken ist daher an dieser Stelle nicht möglich.
Des weiteren gibt es keine Möglichkeit einen Geolutin zu discovern. Die 12stellige Nummer, die ich eingeben musste, eignet sich auch nicht wirklich dazu mal schnell notiert zu werden…

Advertisements

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: