Ruhrcacher Blog

Oktober 29, 2008

Schnürsenkel-Impro

Filed under: Allgemein — Schlagwörter: — ruhrcacher @ 19:19

Als Geocacher muss man hin & wieder improvisieren. Und als guter Fernmelder sowieso. Das sind also gute Grundlagen mit dem Problem fertigzuwerden, welches mich letzten Freitag vor “FBI im Ruhrgebiet@Night (Nachtcache)” (GC1C30N) ereilte.
Da ist mir morgen schon der rechte Schnürsenkel gerißen. Im Auto auf dem Weg zu Arbeit stört eine lockere Bindung noch nicht. Wenn es aber etliche Kilometer kreuz&quer durch den Wald geht muss der Stiefel schon richtig sitzen.

Also während der Spätschicht (am A der Welt) fix nachgerübelt und in der Grabbelskiste gefischt. Den kaputten Senkel habe ich so durch ein (Euro)Elektokabel (2 adrig mit Eurostecker ersetzt. Schnippschnapp Stecker ab und in die Löcher gefrickelt. Eine NTBA-Anschlusschnur wäre mir lieber gewesen. Denn auf Grund der Dicke lässt sich das Kabel schwergäniger einfädeln und wegen des Mantel auch schlecht nachschnüren.
Aber für die eine Nacht wars eine praktikable Lösung.
Schnürsenkel-Impro

Wie sinnvoll es war, ein Stück genormtes Kabel zu verwenden zeigte ich hinterher. Das es ein runder schwarzer Schnürsenkel sein muss ist offensichtlich, dass er für einen 8-Loch-Stiefel passen muss habe ich merken könne. Denn als ich heut den Schnürsenkelvorrat meiner Eltern durchwühlte, hatte ich dummerweise meine Sportschuhe an.
Auf den Verpackungen steht auch blöderweise nur eine Zentimeterangabe, da war ich mit den gemerkten 8 Loch natürlich genatzt. Aber da es wieder von Vorteil, dass ich ein Standardkabel zweckenfremdet hatte: Das identische Stromkabel vom NTSplit abgzogen, abgemessen und die richtigen Schnürsenkellänge ausgewählt.
Hoch leben die standardisierten Eletkrokabel! Die sind nämlich i.d.R 150cm lang, ich habe beim Improvisieren ein gutes Stück abgeschnitten also passte die Schnürsenkellänge von 120cm ganz hervorragend.Merke: Man muss sich bloß zu helfen wissen.

Advertisements

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: